Zu den klassischen Lernspielzeugen für Babys und Kleinkinder zählt wohl der Stapelturm oder auchStapelpyramide genannt. Viele frischgebackene oder werdende Eltern kennen dieses Spielzeug sicherlich auch noch aus ihrer eigenen Kindheit. Damals kannte man zumeist zwei Varianten dieses Lernspielzeugs. Zum einen gab es den klassischen Stapelturm.

Dieser Stapelturm bestand aus unterschiedlich großen und bunten Plastikbechern, die übereinandergestapelt werden sollten. Dann gab es noch die Version mit einer Stange auf die dann die unterschiedlich großen Ringe gestapelt wurden. Selbstverständlich gibt es diese beiden Versionen auch heute noch. Doch was wäre der Fortschritt, wenn er nicht auch beim Stapelturm greifen würde.

Der Stapelturm im Trend der Zeit

Die Eltern von heute sind, was Lernspielzeug anbelangt, wählerischer geworden als es noch vor zwanzig oder gar dreißig Jahren der Fall war. Viele möchten weg vom Spielzeug aus Kunststoff und hin zu natürlicheren Varianten aus Holz oder Stoff.

Wer auf Kunststoff im Kinderzimmer weitestgehend verzichten möchte, muss dennoch auf eine Stapelpyramide nicht verzichten. Viele Hersteller haben reagiert und bieten dieses beliebte Spielzeug auch in Holz oder Stoffausführung an. So gibt es beispielsweise vom Hersteller Goki ein lustiges Stapelmännchen aus Holz. Hier braucht es keinen extra Stab auf den die Ringe aufgesteckt werden, die einzelnen Holzscheiben verbinden sich mittels Magnet.

Den Abschluss bildet eine Holzkugel die ein niedliches Gesicht ziert.Wer auf der Suche nach einem multifunktionellen Stapelturm ist, sollte sich beispielsweise einmal die Multi Spielkisten von I´M TOY ansehen. Die Holzkisten lassen sich nicht nur prima übereinanderstapeln, sondern bieten noch weitere Spielmöglichkeiten.

Kleines Spielzeug, große Wirkung

Eine Stapelpyramide wirkt zwar recht unscheinbar, doch das Beschäftigen mit diesem Lernspielzeug vermittelt dem Kind unheimlich viel. Größenverhältnisse werden erfasst, die Farberkennung wird geschult zudem fördert ein solcher Stapelturm auch die kindliche Auge – Hand – Koordination und die Grob- und Feinmotorik. Ein wirklich wertvoller Spielspaß, wo sich die Anschaffung auch lohnt.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode